Ausflug nach Steyr mit den ÖGB-PensionistInnen

27. November 2019

Programmpunkte:
• Museum Arbeitswelt
• Stollen der Erinnerung
• Christkindlmarkt

TN-Beitrag: € 15,–. Infos zu Details und Anmeldung per Mailanfrage an voecklabruck@oegb.at oder unter 07672/23444 (vm). Alle PensionistInnen, die Gewerkschaftsmitglied sind, sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

ProGe-Vorsitzender Rainer Wimmer zu Gast bei VMG Dambauer

Am Freitag, 20. September 2019, war der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft ProGe, Rainer Wimmer, zu Besuch bei der Vöcklabrucker Metallgießerei Dambauer GmbH. Er brachte den Beschäftigten als Geschenk den am Vorabend gefassten Beschluss zur abschlagsfreien Pension nach 45 Arbeitsjahren mit.

Betriebsratsteam erfreut über den Besuch

Das Team der Betriebsräte um den Vorsitzenden Gerhard Wenger war erfreut über den Besuch. „Wir sind froh, Teil einer so starken Bewegung zu sein. Die Gewerkschaft sichert durch ihre Verhandlungsmacht gute Lohnabschlüsse“, so Wenger. Das sei noch immer ein zentrales Anliegen der Beschäftigten.

Gutes Gesprächsklima mit Firmenleitung

Bei einem Rundgang in der Firma und vielen Gesprächen mit den Beschäftigten konnte sich Wimmer vom guten Klima zwischen Arbeitnehmern und Geschäftsführung überzeugen. In einem Gespräch mit Dr. Georg Dambauer wurden die Herausforderungen für die Zukunft besprochen. Dambauer erklärte dabei, dass er sich klar zum Standort Vöcklabruck bekenne. Beide Seiten betonten, dass die kommenden Verhandlungen zum neuen Kollektivvertrag konstruktiv geführt werden sollen.

Blazenka Petrovic ins Präsidium der ÖGJ OÖ gewählt.

Jugendvertrauensrätin aus Vöcklamarkt ist neue Sprecherin der Bezirke

Erst kürzlich wurde sie zur neuen Vorsitzenden des Bezirksausschusses Vöcklabruck in der Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) gewählt, nun geht es für die Vöcklamarkterin Blazenka Petrovic gleich noch einen Schritt weiter. Am 5. September wurde die Jugendvertrauensrätin der Firma Stiwa (Attnang-Puchheim) von den Vorsitzenden der Bezirksausschüsse als Sprecherin aller Bezirke ins Präsidium der ÖGJOberösterreich gewählt.

„Mich freut es sehr, dass mir die KollegInnen das Vertrauen geschenkt haben. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, die Gewerkschaftsarbeit so flächendeckend wie möglich zu verankern und den Jugendlichen aus den Bezirken eine Stimme zu geben“, sagt Petrovic, der vor allem auch die Arbeit in den Jugendzentren am Herzen liegt, die sie alle zeitnah besuchen möchte.

„Mit Blazenka Petrovic haben wir eine weitere tolle und engagierte Kämpferin für die Rechte der Jugend gewinnen können. Ich freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr“, sagt der Vorsitzende der ÖGJ Oberösterreich, Josef Rehberger.

Grundkurs für BetriebsrätInnen „Wir steigen ein“

Der ÖGB Vöcklabruck bietet im Herbst für BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen Grundkurse in zwei Modulen an. Diese sind aufeinander aufbauend und sollten unbedingt in einem gebucht werden. Ein Zertifikat bescheinigt den erfolgreichen Abschluss.

Was wird gelernt: Ausgehend von deinen Erfahrungen soll dein Wissen durch Begleitung kompetenter ReferentInnen erweitert werden, damit du zukünftig deiner Rolle als InteressensvertreterIn optimal gerecht werden kannst.

Du kannst zwischen zwei Seminarterminen wählen:

14.-16. Okt. 2019 (Modul 1) + 4.-6. Nov. 2019 (Modul 2)
21.-23. Okt. 2019 (Modul 1) + 18.-20 Nov. 2019 (Modul 2)
jeweils 8.00 – 16.00 Uhr in der AK Vöcklabruck

Teilnahme exclusiv für ÖGB- und AK-Mitglieder aus OÖ.

Anmeldungen und Fragen bitte an voecklabruck@oegb.at oder unter 07672/23444

Spitz gewinnt fünfundzwanzigstes ÖGB-Fußballturnier

Am Samstag, 29. Juni 2019, fand das ÖGB-Kleinfeldfußballturnier für Betriebsmannschaften des Bezirks Vöcklabruck statt. Insgesamt 14 Mannschaften spielten auf der Anlage des ATSV Timelkam um den Sieg. Frederik Schmidsberger, ÖGB-Regionalsekretär, freut sich über das tolle Turnier: „Natürlich geht es um das Gewinnen. Dabei bleiben aber erfreulicherweise alle fair.“ Das Turnier ist eine schöne Tradition und wird heuer bereits zum 25. Mal durchgeführt.

Finale bei Temperaturen jenseits der 30 Grad

Im Finale, dass bei über 30 Grad Celsius ausgetragen wurde, setzte sich die Mannschaft „Spitz 1“ gegen die Spieler von „Lokomotiv Sandoz“ mit zwei zu null durch. „Wir hätten zwar auch gerne gewonnen, der Sieg für Spitz war aber verdient,“ sagte der Kapitän der Unteracher. Dritter wurden die Spieler der Firma VMG Dambauer aus Vöcklabruck.

Pflegekräfte schlagen Alarm

Alarmierende Ergebnisse brachte ein Treffen von fast 100 MitarbeiterInnen aus elf Pflegeheimen im Bezirk Vöcklabruck, das der ÖGB in Lenzing organisiert hatte. Obwohl akuter Bedarf nach Pflegekräften herrscht, sind Arbeitsbedingungen und Entlohnung weiterhin derart mangelhaft, dass kaum Menschen für diese Berufe begeistert werden können. „Das ist ein deutliches Signal dafür, dass die Verantwortlichen endlich handeln müssen“, sagte der gf. Landesvorsitzende der younion_Die Daseinsgewerkschaft, Christian Jedinger, der die Ergebnisse in Vöcklabruck präsentierte.

Pflegeschlüssel entspricht nicht den heutigen Anforderungen
Die zu geringe Ausstattung der Heime mit Personal durch den Mindestpflegschlüssel schafft die größten Herausforderungen. „Immer neue Gesetze und Anweisungen sollen bei gleichem Personalstand umgesetzt werden“, bemängelt Karin Moro vom Seniorenheim Frankenburg. „Die Herausforderungen bei Demenzkranken werden überhaupt nicht ausreichend bei der Pflegestufe berücksichtigt“, berichtet die erfahrene Pflegekraft weiter. Der Pflegeschlüssel ist seit 1996 unverändert. Hier fordern die Personalvertreter von der Politik ein rasches Handeln.
Cornelia Gebetsroither vom Seniorenheim Lenzing nennt etwa das Beispiel der Rufbereitschaft: „Die seit 1. Jänner geltende Rufbereitschaft für diplomiertes Personal bringt bei der derzeitigen Umsetzung für die PatientInnen gar nichts. Sie schafft aber einen zusätzlichen Mehraufwand für das Personal.“

Pflegepersonal von Haushaltstätigkeit entlasten
Doris Auringer vom Seniorenheim Vöcklabruck erklärt, dass es schwierig ist, ausreichend ausgebildete Pflegekräfte zu bekommen. Darum ist es umso wichtiger, das vorhandene Personal von Haushaltsarbeiten wie Abwasch und Bettenreinigung zu entlasten. Hier schlagen die GewerkschafterInnen verstärkten Einsatz von Zivildienern vor. Die Gemeinden sollten sich bemühen, bei den jungen Männern Werbung für die Arbeit in den Pflegeheimen zu machen. Es wäre aber auch möglich, ältere Arbeitslose in diesem Bereich auf freiwilliger Basis einzusetzen.

Notwendige Schritte für die Zukunft
Karin Hinterlechner ist Personalvertreterin der Gemeinde Timelkam. Sie kennt die Sorgen um genügend Personal für die Heime. „Leider ist der Pflegeberuf nicht ausreichend attraktiv. Die enormen Belastungen führen auch dazu, dass viele, die die Ausbildung machen, nach wenigen Jahren wieder das Handtuch werfen“, erzählt sie. Hinterlechner fordert Verbesserungen beim Gehalt und eine weitere Verkürzung der Arbeitszeit. 35 Stunden Vollzeit hält sie in den Pflegeberufen für ausreichend.

Younion-Vorsitzender Christian Jedinger berichtet, dass mit dem Landeshauptmann derzeit leider keine Gespräche stattfinden. „Wir wollen mit ihm seit Herbst 2018 reden. Bis jetzt ist es aber noch zu keinen konstruktiven Gesprächen gekommen. Die Anliegen der Beschäftigten bleiben ungehört.“

Pflegegipfel im Bezirk angeregt
Die GewerkschafterInnen wollen deshalb nicht länger warten und bieten den Heimbetreibern und dem Sozialhilfeverband im Bezirk Gespräche an. „Wir wollen einen Pflegegipfel im Bezirk. Da sollen mit den Heimbetreibern die Ergebnisse noch einmal besprochen werden. Wir können nicht länger warten“, so ÖGB-Regionalsekretär Frederik Schmidsberger, der darauf hinweist, dass die genannten Probleme aus elf der 14 Heime im Bezirk berichtet worden sind.

Tobias Burgstaller ist schnellster Lehrling im Bezirk

Kart-Turnier des ÖGJ-Bezirksausschuss Vöcklabruck war voller Erfolg

Der im Vorjahr neu gegründete Bezirksausschuss Vöcklabruck der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) veranstaltete am Pfingstwochenende ein Kart-Turnier auf der Kartbahn der Heroes Regau. Gefahren wurde dabei mit den umweltfreundlichen Elektro-Karts, die rasante Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h auf die Strecke bringen.

Unter 25 TeilnehmerInnen aus 9 Betrieben konnte sich dabei Tobias Burgstaller, Lehrling bei der Attnanger Firma Stiwa, den Sieg sichern. „Herzliche Gratulation an Tobias! Wir freuen uns sehr, dass die erste Veranstaltung des neuen Bezirksausschusses gleich ein voller Erfolg geworden ist und von den Lehrlingen toll angenommen wurde“, freute sich der Vorsitzende der ÖGJ Oberösterreich, Josef Rehberger und dankte auch den Betrieben, die ihren Lehrlingen durch finanzielle Unterstützung die Teilnahme am Kart-Turnier ermöglicht haben. „Wir freuen uns bereits auf die nächsten Veranstaltungen und weitere gute Arbeit im Sinne der Lehrlinge, sagte Rehberger.

AK/ÖGB-Bezirksmeisterschaft im Dart

Am Samstag, 23. Februar 2019, fanden die 8. Bezirksmeisterschaften von AK und ÖGB Vöcklabruck für Betriebsmannschaften im Dartsport statt. 23 Mannschaften aus verschiedenen Betrieben des Bezirks kämpften um den Titel des Bezirksmeisters. Dieses Jahr krönten sich die Spieler der Firma SML zum Bezirksmeister. Der zweite Platz ging an die „Lenzing Flyers“. Die Mannschaft „Spitz 1“ setzte sich im kleinen Finale durch und wurde Dritte. Ingrid Schlager, stellvertretende ÖGB Regionalvorsitzende, spielte selbst beim Turnier mit und nahm anschließend die Siegerehrung vor. „Ich freue mich, dass so viele Leute an unserem Turnier teilnehmen und die Stim-mung alle Jahre so gut ist“, so Schlager. Über 110 TeilnehmerInnen und Fans haben heuer einen schönen Tag in der Arbeiterkammer Vöcklabruck verbracht. Der sportliche Erfolg ist dabei nicht immer das wichtigste. Trotzdem freuen sich die Sieger über die Pokale und Preise.

ÖGB über Post-Entscheidung verärgert aber nicht verwundert

Der ÖGB Vöcklabruck kritisiert die Entscheidung der Post, aus der Innenstadt abzuwandern. Verwundert ist Regionalvorsitzender Josef Ablinger aber nicht. „Mit der Privatisierung der Post wurde der Grundstein zu einer Ausrichtung auf Gewinn und gegen das Gemeinwohl gelegt“, so der Gewerkschafter. „Aktiengesellschaften kümmern sich selten um das Interesse und Anliegen von Menschen. Was zählt ist der Profit.“ Continue reading